Home  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Sitemap
Quelle: Createsoundscape
Quelle: Createsoundscape
Quelle: Createsoundscape
Quelle: Createsoundscape
Quelle: Createsoundscape

Seid dabei!

Jugendgruppen in ganz Deutschland sammeln im Rahmen des Projektes #createsoundscape bis Ende 2019 die Klänge ihrer Heimat und senden sie, mit weiteren Infos zu den Glocken, an die Datenbank #createsoundscape.
 

So geht's! In 5 Schritten zum eigenen Glockenkarteneintrag 

Mitmachen ist gut, weil Glocken ein Symbol für unsere Geschichte und Kultur in ganz Deutschland sind, auch in Europa und auf anderen Kontinenten. Helft mit, dass der Sound eurer Heimat in die Welt getragen und gehört wird.

Wie das geht, zeigen wir euch in fünf Schritten.

Ihr seid bereits mit dem Ablauf vertraut? Dann könnt ihr auch gleich die Eingabemaske nutzen.


Schritt 1: Recherche 

Sammelt Informationen zu den Glocken und Läuteanlagen im Turm:
Gussjahr, Gießer, Material, Durchmesser, Inschriften u. a. 

Wenn ihr Fragen habt, können euch Ansprechpartner vor Ort und die Glockenexperten aus der Region helfen.

 

 
 
 
 

Schritt 2.1: Sicherheit klären 

Glockentürme sind normalerweise abgeschlossen und nicht zugänglich. Das hat seinen Grund. Türme müssen „bestiegen“ werden, dabei muss man vorsichtig sein.

 
  
 
 
 
 

Schritt 2.2: Sicherheit klären 

Wer will, kann für die Turmbesteigung eine Haftpflicht- und Unfallversicherung abschließen. Dafür stellen wir euch ein auf #createsoundscape abgestimmtes Versicherungsangebot zur Verfügung:

 

  

Alles soweit geklärt? Dann erkundet Turm und Glocken.

 

 

Schritt 3: Fotografieren im und um den Turm 

Informiert und Sicherheit geklärt? Klasse gemacht!

Jetzt gilt es, die Glocken, das Gebäude - von innen und außen - und natürlich eure Gruppe zu fotografieren.

 

 Hinweise zur Fotografie:
 
 

Schritt 4: Ton … läuft!

Jetzt wirds technisch. Mit Mikrofon und Aufnahmegerät, aber auch schon mit dem Smartphone und einigen Tricks könnt ihr brauchbare Tonaufnahmen erzeugen. Was bei der Aufnahme und Bearbeitung alles zu beachten ist, könnt ihr hier nachlesen:

 

 
 
 
 
 

Schritt 5: Daten bearbeiten und abschicken 

Ihr habt recherchiert, fotografiert und Klänge aufgenommen. Jetzt müsst ihr noch die Bild- und Tonaufnahmen ins richtige Format bringen und zusammen mit allen gesammelten Informationen an uns schicken.

 

 

 
Karte entdecken